Projekt A - Fordere das Unmögliche!

Filmvorführung “Projekt A – Fordere das Unmögliche!”

Zu Beginn unserer Veranstaltungsreihe mit der Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt (siehe letzter Beitrag) wird am Dienstag, dem 5. April um 18.30 Uhr im Zazie der Film “Projekt A- Fordere das Unmögliche!” gezeigt.

Jenseits gängiger Klischees von Steineschmeißer*Innen und Chaot*innen nimmt uns der Dokumentarfilm „Projekt A“ mit auf eine Reise zu unterschiedlichen anarchistischen Projekten und Protagonist*innen in Griechenland, Spanien und Deutschland. Eins haben sie gemeinsam; sie brechen mit Konventionen und stellen die Grundprinzipien der kapitalistischen Weltordnung in Frage.

Wie kann der Traum einer herrschaftsfreien Gesellschaft verwirklicht werden? Und welche libertären, emanzipatorischen Potentiale liegen in den anarchischen beziehungsweise selbstverwalteten Lebensformen, die der Individualität und der Freiheit von Grundbesitz einen hohen Stellenwert einräumen? Um diese und weitere Fragen geht es im anschließenden Filmgespräch mit dem Regisseur des Films Marcel Seehuber.

Der Eintritt ist frei.

Kommentare sind deaktiviert.