trans in der arbeitswelt

5. April 2016
von ghg
Kommentare deaktiviert

Ausstellung “Trans* in der Arbeitswelt” ab Montag in der Harzmensa

Zusammen mit dem BBZ lebensart und dem Studentenwerk Halle zeigt die GHG Grüne Hochschulgruppe Halle vom 11.04. bis 02.05. in der Harzmensa die Ausstellung “Trans* in der Arbeitswelt”. Die Wanderausstellung der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen des Landes Berlin zeigt zwölf mutige transgeschlechtliche Menschen an ganz unterschiedlichen Arbeitsplätzen: Weiterlesen

Ausstellungseröffnung “Geduldet” am 14.01.2016

18. Januar 2016 von ghg

Am 14.01.2016 eröffneten wir die „Geduldet“-Ausstellung im Haus 31 der Franckeschen Stiftungen.

Unsere Rednerinnen Prof. Dr. Claudia Dalbert, Fraktionsvorsitzende der Grünen, Lena Schütt, Stura-Referentin für internationale Studierende und Dr. Delal Atmaca, Vorsitzende von Damigra, gaben den Anwesenden Inputs zur aktuellen Flüchtlingthematik. Anschließend waren alle eingeladen, sich die Ausstellunganzuschauen.  Diese beginnt in der zweiten Etage des Haus 31 und verläuft dann einmal im Kreis durch die zwei Treppenhäuser des Hauses.

Es freut uns, dass auch einige Studierende und Mitarbeiter der Universität den Weg zu uns fanden.

Zusammen ließen wir uns das kulinarische vegane Buffet schmecken und diskutierten über aktuelle politische Themen.

Wir freuen uns über jede*n Besucher, der sich bis zum Ausstellungsende am 22. Januar die Zeit nimmt und die Ausstellung besucht.

 

Diese Galerie enthält 17 Bilder

“Geduldet”-Ausstellung in Halle

21. Dezember 2015 von ghg | Kommentare deaktiviert

 

geduldet headerDie Ausstellung „GEDULDET – Flüchtlinge in Sachsen-Anhalt“ der Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN macht auf die schwierigen Lebensbedingungen von Flüchtlingen und Migrant*innen in Sachsen-Anhalt aufmerksam.

Die Fotografin Kathrin Königl und der Fotograf Rolf Brändle haben über mehrere Wochen verschiedene Flüchtlingsunterkünfte in Sachsen-Anhalt besucht.

Aus den zahlreichen Begegnungen und Gesprächen sind fotografische Dokumente entstanden, die den Fokus auf den Lebensalltag von AsylbewerberInnen richten und deren Alltag in der organisierten Desintegration eindrucksvoll dokumentieren.

Zu besichtigen ist die Ausstellung vom 11.01. bis 22.01.2016 im Haus 31 der Franckeschen Stiftungen.

Die Eröffnung der Ausstellung wird am Donnerstag, den 14.01. ab 19 Uhr stattfinden.